Leitung: Romana Müllner, Maga. Bettina Schuh-Tüchler • Kupkagasse 6/2, 1080 Wien 01/4023933 • Letzte Änderung: 08.10.2017

SEMINAR:

Auditive Wahrnehmung, Kommunikation und Rollenspiel


Auditive Wahrnehmung ist ein früh entstehender intra- und extrauteriner Prozess sensorischer Integration mit hoher Störanfälligkeit. Die Früherkennung von auditiven

Verarbeitungsstörungen stützt sich auf zwei Faktoren: die Entwicklung der präverbalen  Kommunikation im Säuglings- und Kleinkindalter und die auditive Explorationsphase des Kleinkindes. 

Gezielte Beobachtungen zur Stimmbildung und zum Verhalten bei auditiven Explorationen ermöglichen Rückschlüsse auf die sensorische Verarbeitung, noch bevor sich Kommunikations- und Teilleistungsstörungen etablieren. Der Behandlungsansatz bezieht frühe Kommunikationsmuster ein und plädiert für das Nachholen der auditiven Explorationsphase als Baustein des sensorischen Gedächtnisses. In der Kindesentwicklung setzt das Rollenspiel als Schlüssel zur verbalen Kommunikation erst nach Sättigung der sensorischen Phasen ein.    

Diese entwicklungsneurobiologische Abfolge ist beim Erkennen und Behandeln von auditiven Wahrnehmungsstörungen bedeutungsvoll. Die Therapie ist sowohl zur Frühbehandlung für das Kleinkindalter, sowie für unruhige Kinder im Schulalter geeignet.  Das Verhalten hochsensibler Kinder mit intensiver Hörwahrnehmung wird häufig als Aufmerksamkeitsdefizit fehlinterpretiert. Differentiale Kriterien zeigen Hochsensitivität als Normvariante auf. Die auditiven Materialien setzen kein Sprachverständnis voraus und sind deshalb ebenso für Menschen mit geistiger Retardierung jeden Alters und Autismusspektrumstörungen geeignet. 


Inhalte des Seminars

• die pränatale und präverbale Entwicklung der auditiven Wahrnehmung 

• die Bedeutung der Mutterstimme und der präverbalen Kommunikation 

• die auditive Explorationsphase und ihre Bedeutung für Orientierung und Verhalten 

• dieSchlüsselfunktion des Rollenspiels zur sozio-emotionalen Kompetenz 

• Risikofaktoren und Symptome auditiver Verarbeitungsstörungen im Säuglings-, Kleinkind und beginnenden Schulalter 

• auditive Wahrnehmung im Kontext von Hochsensibilität und ADS ~ Kriterien zumErkennen auditiver Verarbeitungs-und Wahrnehmungsstörungen 

• Entwicklungsbiologisch basierte Förderung auditiver Wahrnehmung und auditiver Exploration 

• Personenzentriertes, kommunikatives Verhalten im therapeutischen Setting 


Referentin: Christiane Seiler,
Ergotherapeutin Castillo Morales®- und Bobath-Therapeutin. Autorin und Dozentin für Berufe im Gesundheitswesen mit Zertifikat von der PH Heidelberg. Autorin von „Chancen für Kinder mit Muskelhypotonie und Entwicklungsverzögerung“.?www.ergotherapie-seiler.de

Zielgruppe: ErgotherapeutInnen, LogopädInnenn, PsychologInnen, HeilpädagogInnen, MusiktherapeutInnen und verwandte Berufe

Seminarnummer:

S1918

Dauer:

2 Tage

Termin:

19./20.10.2018

Zeit:

Fr 9:00 bis 17:00
Sa 9:00 bis 17:00

Teilnehmer:

max. 25

Kosten:

€ 295,–


Anmeldung

Online-Anmeldeformular
Adresse
Für eventuelle Rückbuchungen:
Ich melde mich verbindlich zu folgendem Seminar an:
Auditive Wahrnehmung, Kommunikation und Rollenspiel
Ich erkläre mich mit den Teilnahme- und Stornobedingungen einverstanden.
Die kompletten Seminarkosten überweise ich spätestens ein Monat vor Seminarbeginn auf das Konto von KIND UND WISSEN Fortbildungen für therapeutische Berufe OG (Die Kontodaten erhalten Sie per E-Mail).*
Ich bin mit der Weitergabe meiner Daten (Name, Adresse, Telefon, E-Mail) an die anderen Teilnehme­rInnen der/des von mir gebuchten Seminare/s einverstanden.